Willi Wettstein, ursprünglich studierter Theologe, wirkte seit etwa 1920 bis gegen Ende seines Lebens als Fotograf in Bremgarten. Über ein halbes Jahrhundert hin hat er mit seinen Fotografien unzählige Ereignisse und Situationen des kleinstädtischen Lebens festgehalten: Kirche, Schule, Theater, Feste, Alltag, Militär, Feuerwehr, Verkehr und vieles mehr. Zudem experimentierte er immer wieder mit neuen technischen Möglichkeiten der Fotografie.

Die Ausstellung ist in Vorbereitung und wird voraussichtlich Mitte Mai 2019 eröffnet. Genaueres folgt.

Artikel drucken